RVE erhält das Grüne Band für vorbildliche Jugendarbeit

Für seine herausragende Nachwuchsförderung im Leistungssport wurde der Radsportverein 1925 Mainz Ebersheim mit dem „Grünen Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ ausgezeichnet. Diese Auszeichnung wird jährlich von der Dredner Bank und dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) vergeben. Die Preisvereleihung fand am 20.Oktober in Frankfurt statt.Die Auszeichnung ist mit einer Förderprämie verbunden, die der Jugendarbeit und einem dopingfreien Sport zu Gute kommen soll.In der Bewertung der Jury heisst es.“ Der Radsportverein 1925 Mainz Ebersheim hat das Glück zwei ganz besondere Vorbilder in seinen Reihen zu wissen. Katrin Schultheis und Sandra Sprinkmeier. Die beiden jungen Frauen sind im November 2007 in Winterthur in der Schweiz Weltmeisterinnen im Zweier Kunstradfahren geworden. Trainiert werden sie von Marcus Klein. Ein Weltmeistertitel wurde in der Kategorie „Erfolge“ natürlich hoch bewertet von den Juroren des „Grünen Bandes“.
Kartrin Schultheis und Sandra Sprinkmeier entstammen ja der eigenen Jugend und stehen somit exemplarisch für starke Nachwuchsarbeit und eine gezielte Spitzenförderung. Insofern haben sie dem RV Ebersheim ein gutes Stück geholfen, das „Grüne Band“ 2008 zu ergattern. Groß war die Freude beim Trainer Klein und dem Vorsitzenden Helmut Schwarz, als sie von der Prämierung erfuhren. Der rheinhessische Radsport-Klub steht für vorbildliche und erfolgreiche Nachwuchsarbeit. Zuletzt kehrten Annijka Schreiben und Marie Reizlein mit einem 8.Platz von ihrer zweiten Deutschen Juniorenmeisterschaft in Worms zurück. 51 Kinder und Jugendliche zählt die Abteilung und der Klub übernimmt einiges damit die Zahl ansteigt. Gezielt werden Kinder im Alter von 6-10 Jahren an Schulen im Mainzer Umkreis mit einem Werbeflyer angesprochen, sich doch einmal im Kunstradfahren zu versuchen. Dabei steht jeder Buchstabe des Wortes „Kunstrad“ für eine Eigenschaft – K wie „Körperbeherrschung“, N wie „Nervenstärke“ und R wie „Radkontrolle“ – um nur drei Beispiele zu nennen.
In Zusammenarbeit mit der Schule wird ein 90-minütiges Programm eintwickelt, in dem die vielen unbekannte Sportart vorgestellt wird. Auch diese Idee der Zusammenarbeit mit Schulen sorgte für hohe Punktzahlen für den RVE, dem Verein, der seit 2007 Weltmeisterinnen im Zweier-Kundradfahren hat.“

bild & textquelle: www.rve-online.de

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.