Schilder für personenbezogene Straßennamen

Wer kein Zeitzeuge ist, kann mit den Namen auf Straßenschildern erst einmal nichts anfangen. Wer ist den …? ebersheim.de hat hier bereits vor einiger Zeit damit begonnen, Informationen zu den Namen zu sammeln. Die FDP fordert, daß bei personenbezogenen Straßennamen kleine Hinweisschilder angebracht werden sollen, vor allem bei jenen, die nach Ebersheimer Personen benannt wurden.

Informationstafeln sinnvoller als Zaun

Pressemeldung der Ebersheimer FDP:

Der vom Umweltamt um eine Ausgleichsfläche in einem innerörtlich gelegenen Neubaugebiet (E 46 I) in Ebersheim geplante Zaun, trifft auf breite Ablehnung im Ortsbeirat. Die Ausgleichsfläche selbst wird extensiv bewirtschaftet. D. h., hier sollen Gräser, Sträucher und traditionelle Obstbäume so wachsen, wie die Natur es vorgesehen hat. Da wegen der geplanten weitgehenden Naturbelassenheit das Grundstück lediglich dreimal im Jahr gemäht wird, entsteht optisch ein verwilderter Eindruck, der, wie das Umweltamt befürchtet, dazu führen könnte, dass hier Müll abgelagert wird.

„Wir können ja durchaus den Sinn verstehen ein solches Grundstück naturbelassen anzulegen,“ sagt Helgi Schwedass für die FDP im Ortsbeirat. „Aber der Zaun wird das Problem einer befürchteten Müllablagerung kaum lösen. Aus unserer Sicht viel sinnvoller wäre die Aufstellung von Informationstafeln, die den Hintergrund des „verwilderten“ Grundstücks erklären. Ansonsten nehmen Spaziergänger dieses Grundstück, umzäunt oder nicht, einfach als ein mit Brennnesseln und Unkraut überwuchertes Gelände wahr, dessen Schutzwürdigkeit kaum einleuchten dürfte. Und in diesem Fall sind die für den Zaun geplanten 8.000 € einfach heraus geworfenes Geld. Wir würden es deshalb begrüßen, wenn das Umweltamt an beiden Zugängen des an der Fläche verlaufenden Weges entsprechende Informationstafeln anbringen würde.“

Dr. Zimmer legt Amt im Ortsbeirat nieder

Dr. Zimmer, SPD, legt sein Amt im Ortsbeirat zum Januar 2007 nieder, da eine zunehmende berufliche Belastung eine regelmäßige Teilnahme an den Sitzungen zur Zeit nicht ermöglicht. Er steht dem Ortsbeirat aber weiterhin in beratender Funktion als Mitglied des Stadtrates zur Verfügung. Wolfram Berg rückt für die SPD als ordendliches Mitglied des Ortsbeirates nach.